Neu Fotografiert: Gruppenfoto für die Zuger Kantonalbank

Ich durfte letzte Woche am Dienstag ein Fotoshooting für die Zuger Kantonalbank durchführen. Ein aussagekräftiges Gruppenfoto stand auf dem Programm.

Bildkomposition

Ich achte bei der Anordnung der Personen darauf, dass diese möglichst eng stehen. Dies sorgt einerseits dafür, dass alle ins Bild passen und schafft andererseits im Foto eine bessere Gruppenwirkung. Bei Gruppen ist ein leichter Anstieg nach hinten oder eine Treppe hilfreich, um auch die hinteren Reihen gut sichtbar zu platzieren. Ich probiere immer verschiedene Perspektiven aus, um ein spannendes Fotomotiv zu schaffen.

Neben der Gruppe selbst ist vor allem der Hintergrund für ein gelungenes Gruppenfoto entscheidend. So habe ich mich im Eingangsbereich der Zuger Kantonalbank für die Treppe entschieden.

Richtige Einstellungen

Im Hinblick auf die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten ist meine Systemkamera für diesen Auftrag am besten geeignet. Durch die verstellbaren Parameter, wie Blendenzahl, Belichtungszeit und ISO-Wert, kann ich die herrschenden Lichtverhältnisse besser ausgleichen.

Für das perfekte Licht verwende ich profesionelle Hoch- und Einbeinstative in Abstimmung mit den Kameras und Einstellwinkeln. Mit meiner Studioblitz-Anlage erziele ich das beste Ergebnis. Ich verwende zwei Helios 600P mit je einem Schirm und eine grosse Softbox. Beide positioniere ich mit einem ca. 45 Grad Winkel zu der Gruppe. Je grösser die Entfernung ist, desto weicher wirkt das Licht auf den Personen. Mit dem 24-105mm Objektiv von Canon kann ich die gesamte Gruppe mühelos einfangen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.